yeo-FR11.001_FRONT_300

Franz Schubert: Schwanengesang

Richard Strauss: Fünf Lieder

Empfohlen vom KulturSPIEGEL 11/2011

„Überragend und stimmlich brilliant” (Frankfurter Rundschau)

Armin Kolarczyk, Bariton am Badischen Staatstheater Karlsruhe, stellt unter dem neuen Klassik-Label FIDELITAS seine erste Solo-CD vor.

Ausgerechnet Schuberts Schwanengesang! Dieses Repertoire gibt es auf dem Schallplattenmarkt mannigfach. Was ist der Reiz, noch eine Einspielung vorzulegen? Gibt es Neues, mehr noch: ist die Aufnahme eine Bereicherung, eine Entdeckung für das Publikum, für den Zuhörer? Das ist die grundlegende Frage – und die beantwortet der Bariton Armin Kolarczyk zusammen mit dem Pianisten Stefan Veselka in einer sehr persönlichen Deutung: Es gibt sie, die neue Sicht und die ist gleichermaßen sensibel, pulsierend und ausnehmend facettenreich. Ein Rezensent merkt an: „atemberaubend, bezaubernd … nur Kolarczyk live zu erleben, ist besser … zweifellos eine Bereicherung!“

Und dass der Zyklus zusammen mit fünf ausgewählten Liedern von Richard Strauss auf einer CD erscheint, ist durchaus schlüssig: Schubert und Strauss – beide Komponisten verbindet, dass sie im Kunstlied eine neue Form der Ausdruckssprache gefunden haben – und dies mag letztlich auch der Grund sein, weshalb sich Sänger und Musiker immer neu, immer wieder diesem Repertoire stellen wollen!

Armin Kolarczyk

yeo-ArminKolarczyk_Pressefoto_2Der Bariton Armin Kolarczyk wurde in Trento (Italien) geboren und wuchs zweisprachig italienisch/deutsch auf.
Zunächst studierte er Violine am Konservatorium in Trento und schloss das Studium 1986 ab. Ein Jahr später begann er sein Gesangsstudium bei Ada Zapperi in München. Es wurde ergänzt durch den Besuch verschiedener Meisterklassen bei Ada Zapperi, Erik Werba, Giuseppe Taddei und anderen.
Parallel widmete sich Armin Kolarczyk dem Jurastudium, das er 1992 an der Universität in Innsbruck zum Abschluss brachte. Nach dem juristischen Examen sah er seinen Schwerpunkt aus-schließlich im Gesang.
Von 1997 bis 2007 gehörte er dem Ensemble des Bremer Theaters an, wo er viele große Partien seines Faches sang. Gastspiele führten ihn an viele Theater wie Köln, Wiesbaden, Essen und Kopenhagen.
Neben seinen Verpflichtungen auf der Musiktheaterbühne widmet sich Armin Kolarczyk dem Liedgesang. Darüber hinaus tritt er regelmäßig als Solist in Opern- und Oratorienkonzerten sowie in Konzerten mit zeitgenössischer Musik in Erscheinung.
Seit März 2007 ist er am Badischen Staatstheater Karlsruhe engagiert.
www.armin-kolarczyk.de

Stefan Veselka

yeo-StefanVeselkaStefan Veselka wurde in Stavanger, Norwegen, als Sohn tschechischer Eltern geboren. Er ist verwandt mit dem Komponisten Leoš Janáček.
Ab 1986 studierte er Klavier am Mozarteum in Salzburg bei Prof. Christoph Lieske, wechselte 1988 an die Hochschule der Künste in Berlin zu Prof. Hans Leygraf und schloss dort sein Studium erfolgreich mit dem Konzertexamen ab.
Im Jahre 1988 wurde Stefan Veselka mit dem “Shell-Preis” ausgezeichnet.
Stefan Veselka hat zahlreiche Alben eingespielt, darunter das komplette Klavierwerk von Antonín Dvorák (für NAXOS). Für diese Aufnahme hat er den “Classical Internet Award” gewonnen für die beste Neuerscheinung im Dvorák-Jahr 2004.
Nach Dirigierunterricht bei Kerry Talifero, Kazushi Ono und Helmut Rilling ist Stefan Veselka seit einigen Jahren auch als Dirigent tätig. In der Spielzeit 2003/04 war er Assistent des GMD an den Schleswig-Holsteinischen Landesbühnen. Im Frühjahr 2007 leitete Veselka mit großem Erfolg eine Neueinstudierung von Dvoráks “Rusalka” an der Oper Zuid in Holland, mit Vorstellungen u. a. in Maastricht, Rotterdam, Eindhoven und Den Haag. Seit der Spielzeit 2004/05 ist Stefan Veselka am Badischen Staatstheater Karlsruhe als Kapellmeister und Solorepetitor engagiert.

Schwanengesang

Stückpreis: 15,95 EUR
(inkl. 19,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)